Kurzbeschreibung

© Gemeinde Bischofswiesen

Länge des Kanalnetzes:

  • Regenwasserkanäle: ca. 29,18 km
  • Schmutzwasserkanäle: ca. 48,35 km
  • Schmutzwasserdruckkanäle: ca. 3,39 km
  • Mischkanäle: ca. 4,6 km
  • Gesamtlänge des Kanalsystems: 86,03 km

Anzahl der Kanalhaltungen und Schächte:

  • Regenwasserkanalnetz: 1041 Haltungen, 1291 Schächte
  • Schmutzwasserkanalnetz: 1595 Haltungen, 1706 Schächte
  • Schmutzwasserdruck: 23 Haltungen, 24 Schächte
  • Mischwasser: 130 Haltungen, 142 Schächte
  • Sonderschächte: 18

Pumpanlagen (mit 1 bzw. 2 Pumpbetrieben u. einer Förderleistung von 1,7 - 7 l/s:

  • Bachingerweg
  • Böcklmühle
  • Dietfeld
  • Gmundbrücke
  • Götschen
  • Grabenmühle
  • Grubenweg
  • Hochmoorweg
  • Kastenstein
  • Koppenweg
  • Kressenlehen

Sonstige Sonderbauwerke:

  • Regenrückhaltebecken im Gewerbegebiet Pfaffenfeld I und II
  • Regenklärbecken: Siedlung Winkl
  • Düker bei der Gmundbrücke zur Unterquerung der Bischofswiesener Ache für den Schmutzwasserkanal aus Engedey, Teile der Strub, Ramsau u. Teile der oberen Schönau.

Die Bischofswieser Abwässer werden, zusammen mit den Abwässern der Nachbargemeinden Ramsau, Berchtesgaden und Schönau a. Königssee, in der Kläranlage Berchtesgaden gereinigt. Die Kläranlage hat eine Ausbaugröße von 60.000 Einwohnergleichwerten und es werden jährlich ca. 3 Mio. Kubikmeter Schmutzwasser gereinigt.

Die Wartung des Kanalnetzes erfolgt durch den gemeindlichen Bauhof.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.